05.07.2019, 06:42 Uhr

Seoul (AFP) Samsung rechnet wegen schwächelnder Chipnachfrage mit herben Gewinneinbußen

Samsung-Stand bei Mobile World Congress in Shanghai. Quelle: AFP/Hector RETAMAL (Foto: AFP/Hector RETAMAL)Samsung-Stand bei Mobile World Congress in Shanghai. Quelle: AFP/Hector RETAMAL (Foto: AFP/Hector RETAMAL)

Rückgang um 56 Prozent für das zweite Quartal erwartet

Der südkoreanische Technologieriese Samsung Electronics erwartet für das zweite Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch. Der weltgrößte Hersteller von Smartphones und Speicherchips rechnet mit einem Rückgang um 56 Prozent auf 6,5 Billionen Won (rund 4,9 Milliarden Euro), wie Samsung am Freitag mitteilte. Im Vorjahresquartal waren es knapp 14,9 Billionen Won gewesen.

Grund für den Gewinneinbruch ist vor allem, dass die Preise für Speicherchips sinken, weil das Angebot wächst, die Nachfrage aber sinkt. Bei Smartphones wird zudem die Konkurrenz aus China größer. Im April musste Samsung außerdem einen technologischen Rückschlag hinnehmen: Der Start des Falt-Smartphones Galaxy Fold musste nach Berichten über brechende Displays verschoben werden.


0 Kommentare