03.07.2019, 02:04 Uhr

Straßburg (AFP) Europaparlament wählt in Straßburg seinen neuen Präsidenten

Das neugewählte EU-Parlament. Quelle: AFP/Archiv/FREDERICK FLORIN (Foto: AFP/Archiv/FREDERICK FLORIN)Das neugewählte EU-Parlament. Quelle: AFP/Archiv/FREDERICK FLORIN (Foto: AFP/Archiv/FREDERICK FLORIN)

Das Europaparlament wählt heute (ab 9.00 Uhr) in Straßburg seinen neuen Präsidenten. Für das Spitzenamt schicken die Sozialdemokraten den Italiener und ehemaligen Fernsehjournalisten David Sassoli ins Rennen, der dem Parlament seit zehn Jahren angehört. Für die Grünen kandidiert die deutsche Ko-Vorsitzende der Fraktion, Ska Keller, für die Linksfraktion die Spanierin Sira Rego, für die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) der Tscheche Jan Zahradil.

Das Europaparlament wählt heute (ab 9.00 Uhr) in Straßburg seinen neuen Präsidenten. Für das Spitzenamt schicken die Sozialdemokraten den Italiener und ehemaligen Fernsehjournalisten David Sassoli ins Rennen, der dem Parlament seit zehn Jahren angehört. Für die Grünen kandidiert die deutsche Ko-Vorsitzende der Fraktion, Ska Keller, für die Linksfraktion die Spanierin Sira Rego, für die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR) der Tscheche Jan Zahradil.

Die Fraktion der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP), mit 182 Abgeordneten die stärkste Gruppe im Parlament, verzichtet auf einen eigenen Bewerber: Sie will den Posten gemäß den Gepflogenheiten für die erste Hälfte der Legislaturperiode der sozialdemokratischen Fraktion überlassen.


0 Kommentare