29.06.2019, 05:24 Uhr

Seoul (AFP) Pjöngjang begrüßt "interessantes" Trump-Angebot zu Treffen mit Kim

Kim und Trump in Hanoi. Quelle: AFP/Archiv/Saul LOEB (Foto: AFP/Archiv/Saul LOEB)Kim und Trump in Hanoi. Quelle: AFP/Archiv/Saul LOEB (Foto: AFP/Archiv/Saul LOEB)

Bislang jedoch kein offizieller Kontakt

Die nordkoreanische Regierung hat den Vorschlag von US-Präsident Donald Trump zu einem Gipfeltreffen in der entmilitarisierten Zone als "interessant" begrüßt. Pjöngjang halte das Angebot für einen sehr interessanten Vorschlag, sei von den USA aber bislang nicht offiziell deswegen kontaktiert worden, zitierte die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag Vize-Außenminister Choe Son Hui.

Sollte das Treffen im Grenzgebiet zwischen Nord- und Südkorea tatsächlich wie von Trump angeregt stattfinden, wäre es "eine weitere bedeutungsvolle Gelegenheit, die persönlichen Beziehungen zwischen den beiden Staatschefs zu vertiefen und die bilateralen Beziehungen voranzutreiben", betonte Choe.

Trump hatte zuvor überraschend ein Treffen in der entmilitarisierten Zone vorgeschlagen. Bei einem Besuch in Südkorea an diesem Wochenende könnte er Kim im Grenzgebiet zwischen den beiden Staaten treffen, "einfach um ihm die Hand zu schütteln und Hallo zu sagen", schrieb Trump am Samstag im Kurzmitteilungsdienst Twitter.


0 Kommentare