27.06.2019, 11:12 Uhr

Nürnberg (AFP) Arbeitsagenturen erwarten steigende Arbeitslosenzahlen in den kommenden Monaten

Mitarbeiter arbeiten an Elektromotoren. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Waltraud Grubitzsch (Foto: dpa/AFP/Archiv/Waltraud Grubitzsch)Mitarbeiter arbeiten an Elektromotoren. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Waltraud Grubitzsch (Foto: dpa/AFP/Archiv/Waltraud Grubitzsch)

Konjunkturschwäche schmälert Jobchancen

Die Arbeitsagenturen in Deutschland rechnen in den kommenden Monaten mit steigenden Arbeitslosenzahlen. Grund sei die schwache Wirtschaftsentwicklung, welche die Jobchancen schmälere, erklärte am Donnerstag das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die Zeitarbeitsbranche etwa reagiere früh auf Konjunkturschwankungen.

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer fiel entsprechend um 0,6 Punkte im Juni auf 102,1 Punkte. Damit weise der Frühindikator zwar noch einen "guten Stand" aus, erklärte das IAB. Doch in den kommenden Monaten sei mit steigenden Arbeitslosenzahlen zu rechnen.

Für das IAB-Barometer werden einmal im Monat die Arbeitsagenturen nach ihren Einschätzungen für die kommenden drei Monate befragt. Die Skala reicht von 90 Punkten für eine sehr schlechte Entwicklung bis zu 110 Punkten für eine sehr gute Entwicklung.


0 Kommentare