25.06.2019, 15:10 Uhr

Laage (AFP) Luftwaffe: Beide Flugschreiber von abgestürzten Eurofightern gefunden

Suche nach Wrackteilen auf einem Feld. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Christophe Gateau (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Christophe Gateau)Suche nach Wrackteilen auf einem Feld. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Christophe Gateau (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Christophe Gateau)

Bergung eines der Geräte dauerte am Nachmittag noch an

Nach dem Absturz von zwei Eurofightern in Mecklenburg-Vorpommern sind die beiden Flugdatenschreiber gefunden worden. Dies teilte die Luftwaffe am Dienstagnachmittag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Die Bergung zumindest eines der beiden Geräte dauerte laut Luftwaffe zunächst noch an.

Die beiden Eurofighter waren am frühen Montagnachmittag etwa 20 Minuten nach dem Aufsteigen zusammengestoßen und abgestürzt. Die Maschinen waren zusammen mit einem dritten Eurofighter auf einem Übungsflug, bei dem sie einen Luftkampf simulierten. Sie waren nach Angaben der Luftwaffe unbewaffnet.

Die zum Teil brennenden Eurofighter fielen nach der Kollision in ein Waldstück nordöstlich des Fleesensees, eines Gewässers westlich der Stadt Waren an der Müritz. In beiden Fällen wurde noch der Schleudersitz aktiviert. Einer der Piloten kam ums Leben, der andere Pilot wurde nach Angaben der Luftwaffe lebend aus einer Baumkrone geborgen.


0 Kommentare