24.06.2019, 20:08 Uhr

Madrid (AFP) Katastrophal restaurierte Heiligen-Statue in Spanien wieder im Originalzustand

Die verschiedenen Gesichter des Heiligen Georg. Quelle: NAVARRA GOVERNMENT/AFP/Handout (Foto: NAVARRA GOVERNMENT/AFP/Handout)Die verschiedenen Gesichter des Heiligen Georg. Quelle: NAVARRA GOVERNMENT/AFP/Handout (Foto: NAVARRA GOVERNMENT/AFP/Handout)

Heiliger Georg hatte vorübergehend rosafarbene Haut und gezupfte Augenbrauen

Eine jahrhundertealte Skulptur des Heiligen Georg, die nach einer misslungenen "Restaurierung" einer Comicfigur ähnelte und für Spott sorgte, sieht nun fast wieder so aus wie zuvor. Die Behörden der nordspanischen Region Navarra teilten am Montag mit, die Skulptur aus der San-Miguel-Kirche in der Kleinstadt Estella sei für 30.000 Euro fachmännisch restauriert worden. Nun sei die Statue wieder im Originalzustand.

Die verhunzte Skulptur hatte vor einem Jahr für Spott und Empörung gesorgt. Nach der "Restaurierung" durch einen örtlichen Handwerksbetrieb erfreute sich der berittene Heilige einer leuchtend rosafarbenen Haut und gezupfter Augenbrauen. Vorher-Nachher-Aufnahmen der Statue wurden in den sozialen Netzwerken zum Hit; Kunstexperten waren dagegen entrüstet. Gegen den Betrieb und die Kirche wurden Geldbußen in Höhe von jeweils rund 6000 Euro verhängt.


0 Kommentare