23.06.2019, 08:08 Uhr

Berlin (AFP) Merz und Spahn loben CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer

Merz und Kramp-Karrenbauer. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Wolfgang Kumm (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Wolfgang Kumm)Merz und Kramp-Karrenbauer. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Wolfgang Kumm (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Wolfgang Kumm)

Rückendeckung von unterlegenen Bewerbern um Parteivorsitz

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat Rückendeckung von ihren unterlegenen Mitbewerbern um den Parteivorsitz bekommen. Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz kritisierte in der "Bild am Sonntag": "Es wird viel zu schnell der Stab über sie gebrochen." Gesundheitsminister Jens Spahn sagte der "Welt am Sonntag", Kramp-Karrenbauer habe die "schwere Aufgabe gemeistert", die CDU nach der knappen Entscheidung über den Parteivorsitz wieder zusammenzuführen.

Kramp-Karrenbauer hatte sich im Dezember auf einem Parteitag gegen Merz und Spahn durchgesetzt. Sie steht aber derzeit unter anderem wegen der Stimmenverluste der CDU bei der Europawahl Ende Mai unter Druck.

Merz sagte zu der Kritik an der CDU-Vorsitzenden: "Ich finde es auch nicht immer fair, wie über sie berichtet wird." Kramp-Karrenbauer mache "vieles richtig". Sie stehe vor der "schwierigen Aufgabe, die CDU thematisch und personell neu aufzustellen". Seinen Kontakt zu ihr beschrieb er als "sehr gut und sehr eng".

Gesundheitsminister Spahn lobte, Kramp-Karrenbauer habe "die Sprachlosigkeit überwunden, die in den letzten drei, vier Jahren in unserer Partei etwa bei der Migrationsfrage herrschte". Sie habe zusammen mit dem CSU-Vorsitzenden Markus Söder auch CDU und CSU wieder versöhnt. "Das sind große Verdienste", sagte Spahn.


0 Kommentare