22.06.2019, 10:51 Uhr

Teheran (AFP) Iran droht Washington bei Angriff mit Konsequenzen für US-Interessen in Nahost

General der Revolutionsgarden begutachtet Teile der US-Drohne. Quelle: TASNIM NEWS/AFP/Meghdad Madadi (Foto: TASNIM NEWS/AFP/Meghdad Madadi)General der Revolutionsgarden begutachtet Teile der US-Drohne. Quelle: TASNIM NEWS/AFP/Meghdad Madadi (Foto: TASNIM NEWS/AFP/Meghdad Madadi)

Militärsprecher: Eine einzige Kugel kann Region in Brand setzen

Angesichts der Spannungen zwischen Washington und Teheran haben die iranischen Streitkräfte die USA vor einem Angriff auf ihr Land gewarnt. Schon ein einziger Schuss könnte die Nahost-Region und die dortigen Interessen der USA und ihrer Verbündeten "in Brand setzen", sagte der Sprecher des iranischen Generalstabs, Abolfasl Schekartschi, am Samstag der Nachrichtenagentur Tasnim. Er fügte hinzu, derzeit sei Teheran in der Region im Vorteil.

Nach dem Abschuss einer US-Aufklärungsdrohne durch den Iran hatte US-Präsident Donald Trump zuvor einen geplanten Vergeltungsangriff kurzfristig abgebrochen. Weil mit 150 Toten gerechnet worden sei, habe er den geplanten Militärschlag für unverhältnismäßig gehalten und gestoppt, schrieb Trump am Freitag auf Twitter.

Dem Sender NBC sagte Trump laut vorab veröffentlichten Auszügen, er habe zu dem Zeitpunkt seine endgültige Zustimmung zu dem Angriff noch nicht gegeben, auch seien noch keine Flugzeuge in der Luft gewesen. Gleichzeitig aber erneuerte der US-Präsident seine Drohung gegen Teheran.

Die Flugzeuge hätten jedoch schon vor ihrem Start gestanden, und die Situation wäre zu einem Punkt gekommen, an dem es kein Zurück mehr gegeben hätte, sagte Trump NBC. Er bekräftigte, er wolle keinen Krieg mit dem Iran, doch sollte es dazu kommen, dann gebe es eine "Vernichtung, wie man sie noch nie gesehen hat".


0 Kommentare