22.06.2019, 03:49 Uhr

Erkelenz (AFP) Weitere Proteste von Klimaschützern am Braunkohletagebau Garzweiler erwartet

Polizisten am Freitag am Tagebau Garzweiler. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Oliver Berg (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Oliver Berg)Polizisten am Freitag am Tagebau Garzweiler. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Oliver Berg (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Oliver Berg)

Tausende Klimaschützer wollen am Samstag (11.00 Uhr) im rheinischen Braunkohlerevier für einen schnellen Kohleausstieg demonstrieren. Am zweiten Tag der Antikohleproteste im Rheinland ruft ein Bündnis umwelt- und zivilgesellschaftlicher Gruppen zu einem Aktionstag unter dem Motto "Kohle stoppen - Klima und Dörfer retten" am Tagebau Garzweiler südlich von Mönchengladbach auf. Zu dem Bündnis zählen Gruppen wie Campact, BUND und Greenpeace.

Tausende Klimaschützer wollen am Samstag (11.00 Uhr) im rheinischen Braunkohlerevier für einen schnellen Kohleausstieg demonstrieren. Am zweiten Tag der Antikohleproteste im Rheinland ruft ein Bündnis umwelt- und zivilgesellschaftlicher Gruppen zu einem Aktionstag unter dem Motto "Kohle stoppen - Klima und Dörfer retten" am Tagebau Garzweiler südlich von Mönchengladbach auf. Zu dem Bündnis zählen Gruppen wie Campact, BUND und Greenpeace.

Auch die Anhänger der Schülerbewegung Fridays for Future wollen in der Nähe des Tagebaus demonstrieren. Zudem kündigte das Aktionsbündnis Ende Gelände für das gesamte Wochenende "Aktionen zivilen Ungehorsams" gegen den weiteren Kohleabbau an. Unter anderem planen die Aktivisten wie bereits in den Vorjahren Blockadeaktionen in den Tagebaugebieten.


0 Kommentare