05.06.2019, 15:03 Uhr

Berlin (AFP) Merkel und Trump am Rande von D-Day-Feiern zusammengetroffen

Trump und Merkel bei den Gedenkfeiern in Portsmouth. Quelle: AFP/Tolga AKMEN (Foto: AFP/Tolga AKMEN)Trump und Merkel bei den Gedenkfeiern in Portsmouth. Quelle: AFP/Tolga AKMEN (Foto: AFP/Tolga AKMEN)

Gespräch über Lage in Europa sowie in Nordafrika

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und US-Präsident Donald Trump sind am Mittwoch am Rande der D-Day-Feierlichkeiten in Portsmouth zu einem kurzen Gespräch zusammengetroffen. Dabei ging es nach Angaben einer deutschen Regierungssprecherin um die politische Lage in Europa nach den Europawahlen sowie den "Kampf gegen den Terrorismus, insbesondere in Nordafrika und der Sahelzone".

Merkel und Trump zählten zu den zahlreichen Staats- und Regierungschefs, die im südenglischen Portsmouth an den Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie teilnahmen. Die Feierlichkeiten erinnerten an den Aufbruch von rund 150.000 alliierten Soldaten während des Zweiten Weltkriegs, die am 6. Juni 1944 in Nordfrankreich in der Normandie landeten. Die Landung der Alliierten in der Normandie trug maßgeblich zur Niederlage Nazi-Deutschlands im Zweiten Weltkrieg bei.


0 Kommentare