05.06.2019, 01:58 Uhr

Portsmouth (AFP) Festakt im britischen Portsmouth 75 Jahre nach dem D-Day

Ein verlassener Bunker auf dem Juno Beach. Quelle: AFP/Archiv/MYCHELE DANIAU (Foto: AFP/Archiv/MYCHELE DANIAU)Ein verlassener Bunker auf dem Juno Beach. Quelle: AFP/Archiv/MYCHELE DANIAU (Foto: AFP/Archiv/MYCHELE DANIAU)

In der südenglischen Stadt Portsmouth beginnen heute die Gedenkfeierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie. Königin Elizabeth II. leitet ab 11.00 Uhr einen internationalen Festakt in Erinnerung an den Aufbruch von rund 150.000 alliierten Soldaten in Portsmouth, die dann am 6. Juni 1944 in Nordfrankreich in der Normandie landeten. An der Zeremonie nehmen unter anderen US-Präsident Donald Trump, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, die britische Regierungschefin Theresa May und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil.

In der südenglischen Stadt Portsmouth beginnen heute die Gedenkfeierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie. Königin Elizabeth II. leitet ab 11.00 Uhr einen internationalen Festakt in Erinnerung an den Aufbruch von rund 150.000 alliierten Soldaten in Portsmouth, die dann am 6. Juni 1944 in Nordfrankreich in der Normandie landeten. An der Zeremonie nehmen unter anderen US-Präsident Donald Trump, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, die britische Regierungschefin Theresa May und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) teil.

Im Rahmen des Festakts werden 300 britische Veteranen an Bord eines Schiffs von Portsmouth nach Frankreich fahren. Zudem ist eine Parade des britischen Militärs geplant. Die Landung der Alliierten in der Normandie hatte maßgeblich zur Niederlage Nazi-Deutschlands im Zweiten Weltkrieg beigetragen.


0 Kommentare