05.06.2019, 01:59 Uhr

Kopenhagen (AFP) Dänemark wählt ein neues Parlament

Parlamentswahlen in Dänemark. Quelle: AFP/Archiv/ODD ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/ODD ANDERSEN)Parlamentswahlen in Dänemark. Quelle: AFP/Archiv/ODD ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/ODD ANDERSEN)

In Dänemark wird heute ein neues Parlament gewählt. Umfragen sehen das linke Lager um die Sozialdemokratin Mette Frederiksen vorne. Die rechtskonservative Minderheitsregierung von Ministerpräsident Lars Lokke Rasmussen wird voraussichtlich nach vier Jahren abgelöst. Sie regierte mit Unterstützung der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei, die bei der Wahl Stimmen verlieren dürfte. Ein großer Teil ihrer Wähler könnte zu zwei neuen rechtsextremen Parteien abwandern, darunter die Partei Strammer Kurs.

In Dänemark wird heute ein neues Parlament gewählt. Umfragen sehen das linke Lager um die Sozialdemokratin Mette Frederiksen vorne. Die rechtskonservative Minderheitsregierung von Ministerpräsident Lars Lokke Rasmussen wird voraussichtlich nach vier Jahren abgelöst. Sie regierte mit Unterstützung der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei, die bei der Wahl Stimmen verlieren dürfte. Ein großer Teil ihrer Wähler könnte zu zwei neuen rechtsextremen Parteien abwandern, darunter die Partei Strammer Kurs.

Beherrschende Themen des Wahlkampfs waren Klimaschutz, Sozialstaat und Einwanderung. In den beiden autonomen Gebieten Färöer-Inseln und Grönland sind die Wähler ebenfalls aufgerufen, an die Urnen zu gehen. Bei den vergangenen Parlamentswahlen lag die Wahlbeteiligung bei 86 Prozent.


0 Kommentare