16.05.2019, 02:41 Uhr

Oldenburg (AFP) Plädoyer der Anklage im Mordprozess gegen früheren Krankenpfleger Högel erwartet

Niels Högel vor Gericht . Quelle: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich (Foto: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich)Niels Högel vor Gericht . Quelle: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich (Foto: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich)

Im Prozess um die beispiellose Mordserie des früheren Krankenpflegers Niels Högel wird am Donnerstag (09.00 Uhr) das Plädoyer der Staatsanwaltschaft erwartet. Högel ist vor dem Landgericht im niedersächsischen Oldenburg wegen 100-fachen Mordes an Krankenhauspatienten angeklagt. Das Urteil wird voraussichtlich Anfang Juni verkündet.

Im Prozess um die beispiellose Mordserie des früheren Krankenpflegers Niels Högel wird am Donnerstag (09.00 Uhr) das Plädoyer der Staatsanwaltschaft erwartet. Högel ist vor dem Landgericht im niedersächsischen Oldenburg wegen 100-fachen Mordes an Krankenhauspatienten angeklagt. Das Urteil wird voraussichtlich Anfang Juni verkündet.

Der in zwei früheren Prozessen bereits wegen mehrerer Taten zu lebenslanger Haft verurteilte Högel muss sich seit fünfeinhalb Monaten erneut vor Gericht verantworten. Die nun angeklagten Fälle wurden bei der systematischen Prüfung aller alten Todesfälle an seinen früheren Arbeitsstätten entdeckt. Der 42-Jährige soll die Morde zwischen 2000 und 2005 auf Intensivstationen von Kliniken in Oldenburg und Delmenhorst begangen haben. Vor Gericht gestand er 43.


0 Kommentare