16.05.2019, 02:40 Uhr

Berlin (AFP) Prozess gegen Terrorverdächtigen aus Amri-Umfeld beginnt in Berlin

Justitia. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Volker Hartmann (Foto: dpa/AFP/Archiv/Volker Hartmann)Justitia. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Volker Hartmann (Foto: dpa/AFP/Archiv/Volker Hartmann)

Vor dem Berliner Kammergericht beginnt am Donnerstag (10.00 Uhr) der Prozess gegen einen Terrorverdächtigen, der einen islamistisch motivierten Anschlag in Berlin geplant haben soll. Der russische Staatsbürger Magomed-Ali C. soll dafür im Oktober 2016 Sprengstoff in seiner Berliner Wohnung verwahrt haben. An seinen Plänen soll zeitweilig auch der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri beteiligt gewesen sein.

Vor dem Berliner Kammergericht beginnt am Donnerstag (10.00 Uhr) der Prozess gegen einen Terrorverdächtigen, der einen islamistisch motivierten Anschlag in Berlin geplant haben soll. Der russische Staatsbürger Magomed-Ali C. soll dafür im Oktober 2016 Sprengstoff in seiner Berliner Wohnung verwahrt haben. An seinen Plänen soll zeitweilig auch der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri beteiligt gewesen sein.

Mögliches Ziel war den Ermittlungen zufolge das Berliner Einkaufszentrum "Gesundbrunnen-Center". Aus Angst vor einer Wohnungsdurchsuchung brachen C. und ein inzwischen in Frankreich inhaftierter Komplize die Pläne demnach jedoch ab. Der 31-jährige C. wurde im August 2018 in Berlin festgenommen. Für den Prozess sind insgesamt rund 40 Termine vorgesehen.


0 Kommentare