14.05.2019, 01:15 Uhr

New York (AFP) UN-Sicherheitsrat berät am Dienstag erneut über Venezuela

Sitzung des UN-Sicherheitsrates. Quelle: AFP/Archiv/Don EMMERT (Foto: AFP/Archiv/Don EMMERT)Sitzung des UN-Sicherheitsrates. Quelle: AFP/Archiv/Don EMMERT (Foto: AFP/Archiv/Don EMMERT)

Europäische Ratsmitglieder berufen Treffen ein

Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen befasst sich am Dienstag erneut mit der Lage in Venezuela. Wie aus Diplomatenkreisen bekannt wurde haben erstmals die europäischen Ratsmitglieder die Sitzung beantragt. Unter anderem soll es um etwaige Erkenntnisse aus dem jüngsten Treffen der Venezuela-Kontaktgruppe gehen.

Zuletzt hatte der UN-Sicherheitsrat am 10. April zu Venezuela getagt. Bisher waren alle Treffen zur Lage in dem südamerikanischen Land von den USA einberufen worden. Den Angaben aus Diplomatenkreisen zufolge sollen bei dem Treffen auch zwei stellvertretende UN-Generalsekretäre zur aktuellen Lage in dem Krisenstaat angehört werden: Rosemary DiCarlo, die für politische Angelegenheiten zuständig ist, und der für humanitäre Themen zuständige Mark Lowcock.

In Venezuela herrscht ein erbitterter Machtkampf zwischen dem linksnationalistischen Präsidenten NicolPolitikás Maduro und Oppositionsführer Juan Guaidó, der sich Ende Januar zum Übergangspräsidenten erklärt hatte. Die USA und rund 50 weitere Staaten, darunter auch Deutschland, Frankreich und andere europäische Staaten, unterstützen den Oppositionsführer. Maduro kann nach wie vor auf den Rückhalt der Armee zählen und wird unter anderem von Russland unterstützt.


0 Kommentare