10.05.2019, 08:15 Uhr

Wiesbaden (AFP) Deutsche Exporte steigen im März um 1,9 Prozent

Container-Terminal in Bremerhaven. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Mohssen Assanimoghaddam (Foto: dpa/AFP/Archiv/Mohssen Assanimoghaddam)Container-Terminal in Bremerhaven. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Mohssen Assanimoghaddam (Foto: dpa/AFP/Archiv/Mohssen Assanimoghaddam)

Auch Importe in die Bundesrepublik legen zu

Die deutschen Exporte und auch die Importe in die Bundesrepublik haben im März zugelegt: Nach Angaben des Statistischen Bundesamts wurden im März Waren im Wert von 118,3 Milliarden Euro exportiert, das war ein Plus von 1,9 Prozent im Vergleich zu März 2018. Importiert wurden in dem Monat Waren im Wert von 95,6 Milliarden Euro und damit 4,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, wie das Statistikamt am Freitag mitteilte.

Die deutschen Exporte in die EU-Länder legten im März um 2,5 Prozent zu, die Importe aus diesen Ländern stiegen um 5,5 Prozent. Die Exporte in Drittländer nahmen um 1,1 Prozent zu, die Importe stiegen um 3,1 Prozent. Im Februar waren die deutschen Ausfuhren allerdings mit einem Plus von fast vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr noch deutlich stärker gestiegen.

Die deutsche Außenhandelsbilanz schloss im März mit einem Überschuss von 22,7 Milliarden Euro ab, kalender- und saisonbereinigt waren es 20 Milliarden Euro. Im März vergangenen Jahres lag die Außenhandelsbilanz bei einem Plus von 24,6 Milliarden Euro.


0 Kommentare