08.05.2019, 20:39 Uhr

Windsor (AFP) Prinz Harry und Meghan überraschen mit Namenswahl für Sohn Archie


Jüngster Spross der Königsfamilie trägt keinen keinen Adelstitel

Monatelang wurde über den Namen von Prinz Harrys und Meghans Baby spekuliert, am Mittwoch wurde das Geheimnis nun gelüftet: Die jungen Eltern nennen ihren kleinen Sohn Archie Harrison, wie der Buckingham-Palast mitteilte. Einen Adelstitel wird er nicht tragen. Die jungen Eltern stellten ihr am Montag geborenes Baby erstmals der Öffentlichkeit vor. Eltern zu sein, sei ein "Traum" und "unglaublich", sagte das strahlende Paar.

Der vollständige Name des Babys lautet "Archie Harrison Mountbatten-Windsor". Damit hatte wohl keiner gerechnet. Bei den Buchmachern standen Alexander, James und Arthur hoch im Kurs - klassische Namen, die schon royale Vorfahren trugen. Einen Adelstitel trägt der kleine Archie nicht, seine Eltern entschieden sich dagegen. Sollte sein Großvater Prinz Charles eines Tages König werden, könnte Archie jedoch Prinz werden.

Archie ist die Abkürzung für Archibald. Der Name hat seine Wurzeln im Althochdeutschen und bedeutet so viel wie "wagemutig". In den vergangenen Jahren ist der Name in Großbritannien immer populärer geworden. Offiziellen Statistiken zufolge kletterte er auf der Liste der beliebtesten Namen von Platz 192 im Jahr 1996 auf Platz 18 im Jahr 2017. Der Zweitname Harrison bedeutet "Harrys Sohn".

Während des ersten offiziellen Auftritts des Kleinen trug Harry - ganz stolzer Vater - ihn im Arm. Viel war von dem fest schlafenden Neuankömmling allerdings nicht zu sehen: Er trug ein weißes Strickmützchen und war in eine weiße Decke gehüllt.

Somit blieb auch die brennende Frage unbeantwortet, ob er Harrys rotes oder Meghans dunkles Haar geerbt hat. Harry vertröstete humorvoll die neugierigen Journalisten. Es hieße immer, dass sich das Aussehen von Babys in den ersten zwei Wochen stark ändere. Auch ihr Sohn habe sich seit seiner Geburt bereits verändert: "Er hat schon ein wenig Gesichtsbehaarung".

Sie seien jedenfalls von ihrem "kleinen Bündel Glück" begeistert, fügte der 34-Jährige hinzu. Seine drei Jahre ältere Frau ergänzte, sie hätten ganz besondere Tage verbracht. Ihr Baby sei "sehr ruhig" und ausgesprochen "sanftmütig". Sie habe nun zwei "wunderbare Jungs".

Die öffentliche Vorstellung war von den Briten mit Spannung erwartet worden, insbesondere da sie in Zukunft "nur sehr wenig" von dem Kind zu sehen bekommen könnten, wie Hofbiographin Penny Junor sagte. Harry werde seinen Sohn "beschützen wollen", sagte Junor der Nachrichtenagentur AFP. Dessen Mutter, Prinzessin Diana, war 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommen, als ihr Wagen von Paparazzi auf Motorrädern verfolgt wurde.

Junor hält es jedoch für möglich, dass Meghan ihren Sohn gerne in der Öffentlichkeit präsentieren wird. Die ehemalige Schauspielerin liebe schließlich "das Rampenlicht", meinte Junor.

Nach dem kurzen Auftritt auf Schloss Windsor stellten die frischgebackenen Eltern ihr Baby Königin Elizabeth II. und deren Mann, Prinz Philip, vor. Im Internetdienst Instagram veröffentlichten sie ein Foto, auf dem die lächelnden Großeltern ihren Enkel betrachten, den Meghan auf dem Arm hält. Auch Meghans Mutter Doria Ragland und Prinz Harry sind auf dem Bild zu sehen.

Das Baby ist der achte Urenkel der Queen und die Nummer sieben in der britischen Thronfolge. Es war am Montagmorgen auf die Welt gekommen. Prinz Harry und seine Frau hatten schon im Vorfeld deutlich gemacht, dass sie die Geburt ihres ersten Kindes und die erste Zeit mit ihm zunächst für sich allein genießen wollten. So trat denn auch Harry erst am Montagnachmittag allein vor die Kameras, um die freudige Nachricht zu verkünden.


0 Kommentare