04.05.2019, 08:40 Uhr

Tokio (AFP) Japans Kaiser Naruhito ruft sein Land zur Zusammenarbeit für Weltfrieden auf

Kaiser Naruhito (M.) bei erster Ansprache. Quelle: AFP/Behrouz MEHRI (Foto: AFP/Behrouz MEHRI)Kaiser Naruhito (M.) bei erster Ansprache. Quelle: AFP/Behrouz MEHRI (Foto: AFP/Behrouz MEHRI)

50.000 Anhänger verfolgen erste öffentliche Ansprache nach Thronbesteigung

In seiner ersten öffentlichen Ansprache hat Japans neuer Kaiser Naruhito sein Land zur internationalen Zusammenarbeit für den Weltfrieden aufgerufen. "Ich wünsche mir aufrichtig, dass sich unser Land Hand in Hand mit ausländischen Staaten für Weltfrieden und Fortschritt einsetzt", sagte der 59-Jährige am Samstag in Tokio. Er wandte sich vom Balkon des Kaiserpalastes aus an eine jubelnde und Fahnen schwingende Menschenmenge.

Bei dem Auftritt wurde Naruhito von anderen erwachsenen Mitgliedern der kaiserlichen Familie begleitet. Darunter war auch seine Frau, Kaiserin Masako. Insgesamt standen für Samstag sechs öffentliche Auftritte der kaiserlichen Familie auf dem Programm. Nach Angaben des Senders NHK hatten sich schon zur ersten Ansprache des Tages rund 50.000 Menschen vor dem Haupttor des Palastes versammelt.

Nach der Abdankung seines Vaters Akihito hatte Naruhito am Mittwoch den Chrysanthemen-Thron bestiegen. Im Oktober folgt eine große öffentliche Zeremonie mit zahlreichen Staatsgästen und einem Autokorso durch Tokio.


0 Kommentare