03.05.2019, 18:03 Uhr

Weingarten (AFP) Strobl mit gut 83 Prozent als Chef der Südwest-CDU bestätigt

Thomas Strobl. Quelle: dpa/AFP Picture Alliance/Archiv/Sebastian Gollnow (Foto: dpa/AFP Picture Alliance/Archiv/Sebastian Gollnow)Thomas Strobl. Quelle: dpa/AFP Picture Alliance/Archiv/Sebastian Gollnow (Foto: dpa/AFP Picture Alliance/Archiv/Sebastian Gollnow)

59-Jähriger steht seit 2011 an Spitze der Christdemokraten in Baden-Württemberg

Der Stuttgarter Vizeministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bleibt Vorsitzender der baden-württembergischen CDU. Die Delegierten eines Landesparteitages in Weingarten bestätigten den 59-Jährigen am Freitag mit 83,3 Prozent im Amt, wie eine Sprecherin der Landespartei am Abend der Nachrichtenagentur AFP sagte. Strobl führt die Landes-CDU seit Juli 2011. Bei seiner Wiederwahl im September 2017 auf einem Landesparteitag in Reutlingen hatte er 82 Prozent der Stimmen erhalten.

Der für weitere zwei Jahre zum CDU-Landeschef gewählte Strobel gilt in der Südwest-CDU als nicht umumstritten. Unklar ist derzeit, ob der gebürtige Heilbronner die Spitzenkandidatur seiner Partei bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg 2021 anstrebt.

Kritiker von Strobl favorisieren die Stuttgarter Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) für die Spitzenkandidatur - vor allem für den Fall, dass Ministerpräsident Wilfried Kretschmann (Grüne) seine Partei erneut im Landtagswahlkampf anführen sollte.

Im grün-schwarzen Kabinett von Kretschmann bekleidet Strobl seit Mai 2016 das Amt des stellvertretenden Ministerpräsidenten. Zudem ist der Rechtsanwalt Landesminister für Inneres, Digitalisierung und Migration. Seit Dezember 2012 ist Strobl auch stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU.


0 Kommentare