29.04.2019, 17:36 Uhr

Moers (AFP) Polizei fahndet nach tödlichem Autorennen in Moers nach 21-jährigem Mann

Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul)Blaulicht der Polizei. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul)

43-jährige Frau war bei Vorfall am Ostermontag ums Leben gekommen

Nach dem mutmaßlichen illegalen Autorennen mit tödlichem Ausgang vom Ostermontag fahndet die Polizei nun per Öffentlichkeitsfahndung nach einem Tatverdächtigen. Im Rahmen der Ermittlungen habe sich ein dringender Tatverdacht gegen den 21-jährigen kosovarischen Staatsbürger Kushtrim Hoti ergeben, teilten die Behörden an diesem Montag in Duisburg mit. Bei dem illegalen Rennen in der Stadt Moers war eine unbeteiligte 43-jährige Frau getötet worden.

Der Vorwurf gegen Hoti lautet demnach auf Teilnahme an einem illegalen Autorennen mit Todesfolge. Die 43-jährige Autofahrerin war nach Polizeiangaben am vergangenen Donnerstag gestorben, nachdem sie am Abend des Ostermontags mit dem Auto eines der beiden mutmaßlichen Raser zusammengeprallt war. Dabei hatte sie schwere Verletzungen davongetragen.

Hoti soll sich vor dem Zusammenprall ein Rennen mit dem Fahrer eines weiteren Fahrzeugs geliefert haben und dabei auf der Fahrspur für den Gegenverkehr gefahren sein. Beide Raser hatten zunächst die Flucht ergriffen.


0 Kommentare