25.04.2019, 03:45 Uhr

Brüssel (AFP) EU-Japan-Gipfel zu Handelsfragen und Außenpolitik

Abe reist nach Brüssel. Quelle: AFP/Tiziana FABI (Foto: AFP/Tiziana FABI)Abe reist nach Brüssel. Quelle: AFP/Tiziana FABI (Foto: AFP/Tiziana FABI)

Der japanische Regierungschef Shinzo Abe reist heute (17.30 Uhr) zum EU-Japan-Gipfel nach Brüssel. Dort trifft er EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk. Neben Handelsfragen und einer Bewertung des Anfang Februar in Kraft getretenen Freihandelsabkommens stehen regionale und außenpolitische Themen wie das Atomabkommen mit Iran und der Korea-Konflikt auf der Agenda.

Der japanische Regierungschef Shinzo Abe reist heute (17.30 Uhr) zum EU-Japan-Gipfel nach Brüssel. Dort trifft er EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und Ratspräsident Donald Tusk. Neben Handelsfragen und einer Bewertung des Anfang Februar in Kraft getretenen Freihandelsabkommens stehen regionale und außenpolitische Themen wie das Atomabkommen mit Iran und der Korea-Konflikt auf der Agenda.

Auch der Brexit wird voraussichtlich zur Sprache kommen. Abe hatte sich in der Vergangenheit dafür ausgesprochen, einen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU nach Möglichkeit zu vermeiden. Allerdings könnte Japan Untersuchungen zufolge auch von einem harten Brexit profitieren und seine Exporte nach Großbritannien steigern.


0 Kommentare