24.04.2019, 02:02 Uhr

Berlin (AFP) Gedenken an Massaker an den Armeniern

Gedenkstätte für getötete Armenier in Istanbul. Quelle: AFP/OZAN KOSE (Foto: AFP/OZAN KOSE)Gedenkstätte für getötete Armenier in Istanbul. Quelle: AFP/OZAN KOSE (Foto: AFP/OZAN KOSE)

Weltweit gedenken Armenier heute der Massaker an bis zu 1,5 Millionen Landsleuten durch osmanische Truppen während des Ersten Weltkriegs. Gedenkzeremonien sind nicht nur in Armenien vorgesehen. Auch in der türkischen Metropole Istanbul planen Intellektuelle Veranstaltungen zur Erinnerung an die Massaker. In Frankreich ist der Mittwoch ein nationaler Gedenktag.

Weltweit gedenken Armenier heute der Massaker an bis zu 1,5 Millionen Landsleuten durch osmanische Truppen während des Ersten Weltkriegs. Gedenkzeremonien sind nicht nur in Armenien vorgesehen. Auch in der türkischen Metropole Istanbul planen Intellektuelle Veranstaltungen zur Erinnerung an die Massaker. In Frankreich ist der Mittwoch ein nationaler Gedenktag.

Nach armenischer Darstellung starben ab dem 24. April 1915 auf dem Gebiet der heutigen Türkei bis zu 1,5 Millionen Armenier. Die Türkei spricht von wesentlich geringeren Opferzahlen und weigert sich, die Massaker als Völkermord anzuerkennen. Der deutsche Bundestag tat dies im Juni 2016, was eine schwere diplomatische Krise mit Ankara auslöste.


0 Kommentare