20.04.2019, 03:42 Uhr

Berlin (AFP) Ostermarschierer am Karsamstag in rund 50 Städten unterwegs

Ostermarschierer demonstrieren für Frieden und Abrüstung. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Frank Rumpenhorst (Foto: dpa/AFP/Archiv/Frank Rumpenhorst)Ostermarschierer demonstrieren für Frieden und Abrüstung. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Frank Rumpenhorst (Foto: dpa/AFP/Archiv/Frank Rumpenhorst)

Die Friedensbewegung setzt heute ihre traditionellen Ostermärsche fort. Unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten - Atomwaffen verbieten" finden unter anderem in Berlin, München, Stuttgart und Leipzig Demonstrationen statt, außerdem startet der dreitägige Ostermarsch Rhein-Ruhr. Der Karsamstag ist mit rund 50 Veranstaltungen der Schwerpunkt der Ostermärsche.

Die Friedensbewegung setzt heute ihre traditionellen Ostermärsche fort. Unter dem Motto "Abrüsten statt aufrüsten - Atomwaffen verbieten" finden unter anderem in Berlin, München, Stuttgart und Leipzig Demonstrationen statt, außerdem startet der dreitägige Ostermarsch Rhein-Ruhr. Der Karsamstag ist mit rund 50 Veranstaltungen der Schwerpunkt der Ostermärsche.

Insgesamt werden über die Ostertage tausende Demonstranten in mehr als 100 Städten erwartet. Den Abschluss bilden die Kundgebungen in Frankfurt am Main und Hamburg am Montag. Wichtiges Thema ist in diesem Jahr die Forderung nach einem Stopp der Rüstungsexporte in Krisengebiete. Die Friedensbewegung geht seit den 60er Jahren zum Osterfest auf die Straße. Am Karfreitag 1958 versammelten sich zum ersten Mal rund zehntausend Menschen in London, um für atomare Abrüstung zu demonstrieren.


0 Kommentare