18.04.2019, 03:11 Uhr

Washington (AFP) Letzter Testflug mit Boeing 737 MAX für Softwareupdate absolviert

Maschienen vom Typ Boeing 737 MAX. Quelle: AFP/Archiv/Mark RALSTON (Foto: AFP/Archiv/Mark RALSTON)Maschienen vom Typ Boeing 737 MAX. Quelle: AFP/Archiv/Mark RALSTON (Foto: AFP/Archiv/Mark RALSTON)

Flugzeugbauer hofft auf rasche Wiederzulassung nach zwei Abstürzen

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat einen letzten Testflug für das Softwareupdate für Maschinen des Typs 737 MAX absolviert. Der Flug mit dem überarbeiteten Steuerungssystem MCAS fand am Dienstag statt, wie Konzernchef Dennis Muilenburg am Mittwoch bekanntgab. Nun stehe noch ein Zertifizierungsflug mit Vertretern der US-Luftfahrtbehörde FAA an.

Nach zwei Abstürzen von Maschinen vom Typ Boeing 737 MAX binnen weniger als fünf Monaten war ein weltweites Flugverbot für diese Flugzeuge verhängt worden. Im März war eine Maschine der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines in Äthiopien abgestürzt. Alle 157 Menschen an Bord kamen ums Leben. Erst im Oktober war eine solche Boeing vor der indonesischen Insel Java abgestürzt, alle 189 Insassen starben.

Als Ursache beider Abstürze steht das Stabilisierungssystem MCAS (Maneuvering Characteristics Augmentation System) im Verdacht, das speziell für die Boeing 737 MAX entwickelt wurde. Es drückt bei einem drohenden Strömungsabriss die Nase des Flugzeugs automatisch nach unten, auch wenn die Piloten gegensteuern.


0 Kommentare