14.04.2019, 12:17 Uhr

Tripolis (AFP) WHO: Mindestens 121 Tote bei Kämpfen in Libyen

Kämpfe bei Tripolis am Freitag. Quelle: AFP/Mahmud TURKIA (Foto: AFP/Mahmud TURKIA)Kämpfe bei Tripolis am Freitag. Quelle: AFP/Mahmud TURKIA (Foto: AFP/Mahmud TURKIA)

Ägyptens Präsident al-Sisi empfängt abtrünnigen General Haftar in Kairo

Bei den seit Tagen andauernden Kämpfen rund um die libysche Hauptstadt Tripolis sind nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bislang mindestens 121 Menschen getötet worden. 561 Menschen seien seit Beginn der Gefechte am 4. April verletzt worden, teilte die WHO am Sonntag mit. Der abtrünnige General Chalifa Haftar, der mit seinen Truppen Tripolis erobern will, wurde am Sonntag in Kairo vom ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi empfangen.

Die WHO kündigte an, medizinische Hilfe und weitere Mitarbeiter nach Tripolis zu entsenden. Sie verurteilte zugleich "wiederholte Angriffe" auf Helfer und Rettungswagen in der libyschen Hauptstadt. Nach Angaben des UN-Büros zur Koordination humanitärer Angelegenheiten (Ocha) flohen bereits 13.500 Einwohner vor den seit zehn Tagen anhaltenden Kämpfen südlich der Hauptstadt. Beide Konfliktparteien werfen der jeweils anderen Seite Luftangriffe auf Zivilisten vor.

Haftars sogenannte Libysche Nationale Armee (LNA) hatte am 4. April eine Offensive auf die Hauptstadt Tripolis gestartet, in der die UN-gestützte Regierung der nationalen Einheit von Ministerpräsident Fajes al-Sarradsch ihren Sitz hat. Der General unterstützt eine Gegenregierung im Osten Libyens.

Am Sonntag reiste Haftar nach Kairo, wo er nach Angaben ägyptischer Staatsmedien von Präsident al-Sisi empfangen wurde. Beide sprachen "über die jüngsten Entwicklungen in Libyen", wie die Zeitung "Al-Ahram" berichtete. Al-Sisi ist ein wichtiger Verbündeter des Milizenführers.

In Libyen herrscht seit der Militärintervention der Nato und dem Sturz des Machthabers Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 Chaos. Die Regierung in Tripolis ist schwach und hat weite Teile des Landes nicht unter Kontrolle.


0 Kommentare