09.04.2019, 03:13 Uhr

Brüssel (AFP) EU-China-Gipfel von Streit über Abschlusserklärung überschattet

EU-China-Gipfeltreffen in Brüssel. Quelle: AFP/THIERRY CHARLIER (Foto: AFP/THIERRY CHARLIER)EU-China-Gipfeltreffen in Brüssel. Quelle: AFP/THIERRY CHARLIER (Foto: AFP/THIERRY CHARLIER)

Die EU und China halten heute in Brüssel ihr jährliches Gipfeltreffen ab (13.00 Uhr). Peking wird dabei durch Regierungschef Li Keqiang vertreten. Auf EU-Seite nehmen Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker teil. Es war bis zuletzt unklar, ob es eine Abschlusserklärung nach dem Treffen geben wird. Die EU hatte China am Freitag vorgeworfen, keine ausreichenden Zusagen bei Fragen des Marktzugangs und fairen Wettbewerbsbedingungen zu machen.

Die EU und China halten heute in Brüssel ihr jährliches Gipfeltreffen ab (13.00 Uhr). Peking wird dabei durch Regierungschef Li Keqiang vertreten. Auf EU-Seite nehmen Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker teil. Es war bis zuletzt unklar, ob es eine Abschlusserklärung nach dem Treffen geben wird. Die EU hatte China am Freitag vorgeworfen, keine ausreichenden Zusagen bei Fragen des Marktzugangs und fairen Wettbewerbsbedingungen zu machen.

Über das Wochenende machte Peking nach Angaben von EU-Diplomaten aber einige Zugeständnisse. Die Verhandlungsführer beider Seiten sollen nun am Dienstagmorgen erneut zusammenkommen, um die Streitpunkte auszuräumen.


0 Kommentare