07.04.2019, 16:33 Uhr

London (AFP) May fordert in Brexit-Gesprächen mit Opposition "Kompromisse auf beiden Seiten"

May ringt um Brexit-Deal mit Opposition. Quelle: AFP/Adrian DENNIS (Foto: AFP/Adrian DENNIS)May ringt um Brexit-Deal mit Opposition. Quelle: AFP/Adrian DENNIS (Foto: AFP/Adrian DENNIS)

Regierungschefin: "Wir müssen einen Deal über die Ziellinie bekommen"

In den Verhandlungen mit der Opposition über einen Ausweg aus dem Brexit-Chaos hat die britische Premierministerin Theresa May "Kompromisse auf beiden Seiten" gefordert. Es gebe viele Dinge, in denen sie mit der Labour-Partei nicht übereinstimme, sagte May in einem am Sonntag veröffentlichten Video von ihrem Landsitz in Chequers im Nordwesten von London. Aber beim Brexit gebe es "einige Punkte, in denen wir uns einig sind".

In dem etwa zwei Minuten langen Video verteidigte May erneut ihre Gespräche mit der Opposition. Sie sehe derzeit für den von ihr mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag keine Chance, vom britischen Unterhaus gebilligt zu werden. "Wir müssen einen Deal über die Ziellinie bekommen und darum suchen wir nach neuen Wegen für eine Einigung im Parlament - und das bedeutet überparteiliche Diskussionen."

May war vergangene Woche auf die Opposition zugegangen, nachdem ihr mit Brüssel ausgehandeltes Abkommen - auch mit den Stimmen der Hardliner in ihrer eigenen Partei - drei Mal im Parlament durchgefallen war. Seit Mittwoch verhandeln Mays Tories und die Labour-Partei über einen mehrheitsfähigen Kompromiss. Ob sich May und Oppositionsführer Jeremy Corbyn tatsächlich einigen können, war ungewiss.

Die Verhandlungen zwischen beiden Parteien sollten in der nächsten Woche weitergehen, sagte Labour-Politikerin Rebecca Long Bailey. Am Wochenende habe es einen Austausch gegeben, "um unsere Position klarzustellen". Es sei "enttäuschend", dass es noch keinen Kompromiss gebe, sagte sie der BBC. Die Stimmung sei dennoch "ziemlich gut und hoffnungsvoll".

Nach einer monatelangen Hängepartie kämpft Großbritannien derzeit weiter gegen einen ungeregelten EU-Austritt. May muss der EU bis zu einem Brexit-Sondergipfel am Mittwoch mitteilen, wie Großbritannien aus der Union austreten will. Sie hofft darauf, dass die übrigen EU-Staats- und Regierungschef einem weiteren Aufschub des Austrittstermins zustimmen.


0 Kommentare