30.03.2019, 17:35 Uhr

Barcelona (AFP) Verletzte bei Gewalt zwischen katalanischen Separatisten und Rechtsextremen

Separatisten zünden Mülleimer an und bauen Barrikaden. Quelle: AFP/Josep LAGO (Foto: AFP/Josep LAGO)Separatisten zünden Mülleimer an und bauen Barrikaden. Quelle: AFP/Josep LAGO (Foto: AFP/Josep LAGO)

Polizei in Barcelona nimmt sieben Menschen fest

Bei einer Demonstration von Rechtsextremen hat es in Barcelona Zusammenstößen mit katalanischen Separatisten gegeben. Dabei gab es am Samstag fünf Verletzte. Die Polizei nahm sieben Menschen fest.

Rund 5000 Anhänger der rechtsextremen Partei Vox hatten in der katalanischen Hauptstadt gegen die Unabhängigkeit der Region protestiert. Ihr Anführer Santiago Abascal sagte in einer Rede, Spanien werde sich nicht mit der eigenen Zerstörung abfinden.

Mehrere radikale Separatistengruppen hatten zu Gegendemonstrationen aufgerufen und verurteilten auf Transparenten den Faschismus. Rund 300 von ihnen bauten nach Polizeiangaben Barrikaden, zündeten Mülleimer an und warfen Flaschen und Steine auf Sicherheitskräfte.

In Spanien wird am 28. April ein neues Parlament gewählt. Nach ihrem Erfolg bei den Regionalwahlen in Andalusien im Dezember kann die Vox-Partei auch bei der landesweiten Abstimmung auf ein gutes Ergebnis hoffen.


0 Kommentare