28.03.2019, 14:37 Uhr

Wiesbaden (AFP) Verbraucherpreise steigen im März um 1,3 Prozent

Energiepreise erneut gestiegen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich (Foto: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich)Energiepreise erneut gestiegen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich (Foto: dpa/AFP/Archiv/Hauke-Christian Dittrich)

Preistreiber bleiben Energiekosten

Der Anstieg der Verbraucherpreise ist im März zurückgegangen. Die Inflationsrate betrug nach vorläufigen Schätzungen des Statistischen Bundesamts 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat - im Februar waren es noch 1,5 Prozent gewesen. Maßgeblich verantwortlich für den Anstieg waren erneut die Energiepreise.

Die Kosten für Kraftstoffe und Heizung stiegen im März um 4,2 Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Nahrungsmittel wurden demnach nur um 0,7 Prozent teurer. Auch Dienstleistungen verteuerten sich im Vorjahresvergleich um nur 1,2 Prozent, die Wohnungsmieten darunter um 1,4 Prozent.


0 Kommentare