21.03.2019, 06:38 Uhr

Berlin (AFP) Bundestag entscheidet über Familiengesetz und Bundeswehreinsätze

Giffey im Bundestag. Quelle: dpa/AFP/Kay Nietfeld (Foto: dpa/AFP/Kay Nietfeld)Giffey im Bundestag. Quelle: dpa/AFP/Kay Nietfeld (Foto: dpa/AFP/Kay Nietfeld)

Der Bundestag entscheidet am Donnerstag (12.15 Uhr) über das Gesetz zur besseren Förderung der Familien. Der Entwurf von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) sieht unter anderem vor, den Kinderzuschlag um 15 Euro auf 185 Euro pro Kind und Monat zu erhöhen. Auch eine Ausweitung des sogenannten Bildungs- und Teilhabepakets ist vorgesehen.

Der Bundestag entscheidet am Donnerstag (12.15 Uhr) über das Gesetz zur besseren Förderung der Familien. Der Entwurf von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) sieht unter anderem vor, den Kinderzuschlag um 15 Euro auf 185 Euro pro Kind und Monat zu erhöhen. Auch eine Ausweitung des sogenannten Bildungs- und Teilhabepakets ist vorgesehen.

Unter anderem sollen bedürftige Kinder darüber künftig ein kostenloses warmes Mittagessen in Schule oder Kita bekommen und ein kostenloses Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Die Hürden für die Finanzierung von Nachhilfestunden sollen gesenkt werden. Die Abgeordneten entscheiden zudem über die Verlängerung der Bundeswehr-Einsätze in Afghanistan, dem Mittelmeer, dem Südsudan sowie in Darfur im Sudan.


0 Kommentare