20.03.2019, 13:33 Uhr

Berlin (AFP) Parlamentarier aus Deutschland und Frankreich tagen künftig gemeinsam

Fahnen von Deutschland, Europa und Frankreich. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg (Foto: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg)Fahnen von Deutschland, Europa und Frankreich. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg (Foto: dpa/AFP/Archiv/Oliver Berg)

Bundestag stimmt Mini-Parlament aus je 50 Abgeordneten beider Länder zu

Abgeordnete aus Deutschland und Frankreich tagen künftig gemeinsam in einem binationalen Mini-Parlament. Der Bundestag stimmte am Mittwoch mit großer Mehrheit der Einrichtung der neuen deutsch-französischen Parlaments-Versammlung zu. Diese besteht aus jeweils 50 Abgeordneten des Bundestags und der Pariser Nationalversammlung. Sie sollen mindestens zweimal im Jahr abwechselnd in Berlin und Paris tagen.

Die Unterzeichnung des Parlamentsabkommens und die erste Sitzung der neuen deutsch-französischen Parlamentsversammlung ist am kommenden Montag geplant. Dafür reist Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) mit der deutschen Parlamentarier-Gruppe nach Paris.


0 Kommentare