12.03.2019, 14:15 Uhr

London (AFP) Großbritannien verbietet vorerst Flüge von Boeing 737 MAX 8

Trümmer der Unglücksmaschine in Äthiopien. Quelle: AFP/Michael TEWELDE (Foto: AFP/Michael TEWELDE)Trümmer der Unglücksmaschine in Äthiopien. Quelle: AFP/Michael TEWELDE (Foto: AFP/Michael TEWELDE)

Bei Absturz in Äthiopien starben 157 Menschen

Nach dem Absturz einer Boeing 737 MAX 8 in Äthiopien mit 157 Toten hat auch Großbritannien vorerst Flüge mit dem unfallträchtigen Flugzeugtyp verboten. Die britische Luftfahrtbehörde sprach am Dienstag von einer "Vorsichtsmaßnahme". Maschinen vom Typ Boeing 737 MAX 8 dürften bis auf Weiteres in Großbritannien weder starten noch landen oder den Luftraum durchfliegen.

Am Sonntag war eine Ethiopian-Airlines-Maschine kurz nach dem Start abgestürzt. Alle 149 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. Erst im Oktober war eine Boeing 737 MAX 8 der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air kurz nach dem Start verunglückt.

Es ist höchst ungewöhnlich, dass binnen kurzer Zeit zwei Flugzeuge eines neuen Modells abstürzen. Als Reaktion hatten zuvor bereits mehrere andere Länder, darunter China, Südkorea und Australien angeordnet, dass alle Maschinen vom Typ Boeing 737 MAX 8 vorerst am Boden bleiben.


0 Kommentare