07.03.2019, 04:25 Uhr

Luxemburg (AFP) EU-Gericht entscheidet über Klagen auf Zugang zu Glyphosat-Studien

Unkrautvernichtungsmittel mit Glyphosat. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul)Unkrautvernichtungsmittel mit Glyphosat. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul (Foto: dpa/AFP/Archiv/Patrick Pleul)

Das Gericht der Europäischen Union entscheidet heute (9.30 Uhr) unter anderem über Klagen von Europaabgeordneten, die Zugriff auf Studien über das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat haben wollen. Sie wenden sich gegen Entscheidungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa), durch die ihnen der Zugang zu toxikologischen Untersuchungen im Zusammenhang mit der verlängerten Zulassung des Mittels teilweise verwehrt wurde. (Az. T-329/17)

Das Gericht der Europäischen Union entscheidet heute (9.30 Uhr) unter anderem über Klagen von Europaabgeordneten, die Zugriff auf Studien über das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat haben wollen. Sie wenden sich gegen Entscheidungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa), durch die ihnen der Zugang zu toxikologischen Untersuchungen im Zusammenhang mit der verlängerten Zulassung des Mittels teilweise verwehrt wurde. (Az. T-329/17)

Die Behörde begründete die Ablehnung vor allem mit dem Schutz der geschäftlichen Interessen der Unternehmen, die die Studien vorgelegt hatten. Glyphosat wird immer wieder für Krebserkrankungen verantwortlich gemacht, die Einschätzungen dazu widersprechen sich allerdings.


0 Kommentare