05.03.2019, 10:47 Uhr

Wiesbaden (AFP) Frauen sind in Deutschland noch immer leicht in der Überzahl

Am 8. März ist Weltfrauentag. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Jens Wolf (Foto: dpa/AFP/Archiv/Jens Wolf)Am 8. März ist Weltfrauentag. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Jens Wolf (Foto: dpa/AFP/Archiv/Jens Wolf)

Aktuelle Statistik zum Weltfrauentag - Bevölkerungsanteil von 50,3 Prozent

Frauen sind in Deutschland noch immer leicht in der Überzahl. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts vom Dienstag stellten sie im Oktober mit 50,3 Prozent eine knappe Mehrheit der Bevölkerung. Rund 42,1 Millionen Frauen lebten demnach hierzulande, wie die Wiesbadener Behörde zum Weltfrauentag am Freitag mitteilte.

Über die Jahrzehnte glich sich der Anteil von Männern und Frauen der Bevölkerungsstatistik zufolge zunehmend an. In Folge der Weltkriege hatten Frauen 1950 noch eine deutliche Mehrheit von 53,5 Prozent an der deutschen Bevölkerung ausgemacht.

Der Frauenanteil unter den 10,1 Millionen Ausländern in Deutschland lag demnach zum Stichtag im Oktober bei rund 47 Prozent. Auch dabei gab es mit der Zeit größere Veränderungen. Bedingt durch den Zuzug von zunächst vor allem männlichen sogenannten Gastarbeitern betrug er 1970 lediglich 38 Prozent, glich sich mit den Jahren allerdings an.

Angaben zum Anteil der Menschen mit dem dritten Geschlecht "divers" waren dabei nach Angaben der Statistiker aus methodischen Gründen bislang nicht möglich. Im Dezember hatte der Bundestag beschlossen, dass das Geschlecht "divers" ins Personenstandsregister eingetragen werden kann. Diese Option greift seit dem 1. Januar dieses Jahres.


0 Kommentare