28.02.2019, 09:32 Uhr

Neu Delhi (AFP) Modi ruft Inder zu Geschlossenheit gegen "Feind" Pakistan auf

Premierminister Modi bei Auftritt in Kaschmir. Quelle: AFP/Archiv/Rakesh BAKSHI (Foto: AFP/Archiv/Rakesh BAKSHI)Premierminister Modi bei Auftritt in Kaschmir. Quelle: AFP/Archiv/Rakesh BAKSHI (Foto: AFP/Archiv/Rakesh BAKSHI)

Premierminister: Indien wird "geschlossen kämpfen und geschlossen siegen"

In einer martialischen Rede hat Indiens Premierminister Narendra Modi seine Landsleute zur Standhaftigkeit gegen den Erzrivalen Pakistan aufgerufen. Nach der jüngsten Eskalation des Kaschmir-Konflikts sprach Modi am Donnerstag von einem "Feind, der Indien destabilisieren" wolle. "Jeder Inder sollte sich wie eine Wand, wie ein Felsen diesen Zielen entgegenstellen." Indien werde "geschlossen kämpfen und geschlossen siegen". Das ganze Land stehe "mit unseren Soldaten".

Der Konflikt zwischen den Erzrivalen und Atommächten Indien und Pakistan ist zuletzt gefährlich eskaliert. Beide Seiten setzen ihre Luftwaffe ein und erklären, Flugzeuge der anderen Seite abgeschossen zu haben. Ein indischer Kampfpilot geriet in pakistanische Gefangenschaft.

Der Konflikt dreht sich um die umstrittene Region Kaschmir und um mutmaßliche Terrorunterstützung. Indien flog am Dienstag nach eigenen Angaben Luftangriffe in Pakistan, wo ein Lager der Islamistengruppe Jaish-e-Mohammed (Armee Mohammeds) nahe der Stadt Balakot unter Beschuss genommen wurde. Die Gruppe hatte den Anschlag vom 14. Februar für sich reklamiert, bei dem 41 indische Sicherheitskräfte getötet wurden.


0 Kommentare