28.02.2019, 03:33 Uhr

Berlin (AFP) Seehofer will über neue Erkenntnisse im Fall Amri informieren

Tatfahrzeug am Berliner Breitscheidplatz. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Michael Kappeler (Foto: dpa/AFP/Archiv/Michael Kappeler)Tatfahrzeug am Berliner Breitscheidplatz. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Michael Kappeler (Foto: dpa/AFP/Archiv/Michael Kappeler)

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich heute (12.30 Uhr) zu den jüngst bekannt gewordenen neuen Informationen im Fall des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri äußern. Konkret geht es dabei um den mutmaßlichen Amri-Helfer Bilel Ben Ammar, der kurz nach dem Anschlag vom Dezember 2016 mit zwölf Toten nach Tunesien abgeschoben worden war.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will sich heute (12.30 Uhr) zu den jüngst bekannt gewordenen neuen Informationen im Fall des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri äußern. Konkret geht es dabei um den mutmaßlichen Amri-Helfer Bilel Ben Ammar, der kurz nach dem Anschlag vom Dezember 2016 mit zwölf Toten nach Tunesien abgeschoben worden war.

Das Magazin "Focus" hatte berichtet, die Abschiebung sei erfolgt, um Ben Ammar vor Strafverfolgung zu schützen, weil er ein Informant des marokkanischen Geheimdienstes gewesen sei. Seehofer will vor seiner Pressekonferenz zunächst den Amri-Untersuchungsausschuss des Bundestags über die Erkenntnisse seines Hauses zu dem Fall informieren.


0 Kommentare