20.02.2019, 04:32 Uhr

Brüssel (AFP) May reist auf Suche nach Brexit-Durchbruch nach Brüssel

May bei ihrem letzten Besuch bei Juncker am 7. Februar. Quelle: AFP/Aris Oikonomou (Foto: AFP/Aris Oikonomou)May bei ihrem letzten Besuch bei Juncker am 7. Februar. Quelle: AFP/Aris Oikonomou (Foto: AFP/Aris Oikonomou)

Auf der Suche nach einem Durchbruch in den festgefahrenen Brexit-Gesprächen reist die britische Premierministerin Theresa May heute erneut nach Brüssel. May trifft am Abend EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (18.30 Uhr). Das britische Unterhaus hatte das mit der EU ausgehandelte Austrittsabkommen Mitte Januar klar abgelehnt und rechtlich bindende Nachbesserungen am Vertrag gefordert. Dies lehnt die EU ab.

Auf der Suche nach einem Durchbruch in den festgefahrenen Brexit-Gesprächen reist die britische Premierministerin Theresa May heute erneut nach Brüssel. May trifft am Abend EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker (18.30 Uhr). Das britische Unterhaus hatte das mit der EU ausgehandelte Austrittsabkommen Mitte Januar klar abgelehnt und rechtlich bindende Nachbesserungen am Vertrag gefordert. Dies lehnt die EU ab.

Hauptproblem ist eine Auffanglösung für die britische Provinz Nordirland. Sie soll eine "harte Grenze" mit Kontrollen zu Irland verhindern. Brexit-Befürworter befürchten, dass Großbritannien dann dauerhaft an die EU gebunden bliebe und keine eigenen Handelsabkommen abschließen könnte. Ohne Einigung droht Ende März ein "harter Brexit" ohne Abkommen mit weitreichenden Folgen für Bürger und Wirtschaft.


0 Kommentare