04.02.2019, 03:04 Uhr

Dortmund (AFP) Serie von Warnstreiks in der Stahlindustrie beginnt bei ThyssenKrupp in Dortmund

Warnstreiks in der Eisen- und Stahlindustrie erwartet. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Daniel Bockwoldt (Foto: dpa/AFP/Archiv/Daniel Bockwoldt)Warnstreiks in der Eisen- und Stahlindustrie erwartet. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Daniel Bockwoldt (Foto: dpa/AFP/Archiv/Daniel Bockwoldt)

Im festgefahrenen Tarifkonflikt der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie beginnt die IG Metall heute mit einer Serie von Warnstreiks. Zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen sind zunächst Beschäftigte von ThyssenKrupp in Dortmund (10.00 Uhr). In den kommenden zwei Wochen soll es dann weitere Warnstreiks in Nordrhein-Westfalen, Bremen, Niedersachsen und Hessen geben.

Im festgefahrenen Tarifkonflikt der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie beginnt die IG Metall heute mit einer Serie von Warnstreiks. Zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen sind zunächst Beschäftigte von ThyssenKrupp in Dortmund (10.00 Uhr). In den kommenden zwei Wochen soll es dann weitere Warnstreiks in Nordrhein-Westfalen, Bremen, Niedersachsen und Hessen geben.

Die IG Metall fordert für die rund 72.000 Beschäftigten der Stahlindustrie im Nordwesten unter anderem sechs Prozent mehr Lohn und eine zusätzliche Urlaubsvergütung von 1800 Euro. Die Tarifkommission der Gewerkschaft hatte die Warnstreiks am Samstag beschlossen, nachdem die Arbeitgeber in bislang drei Verhandlungsrunden kein Angebot vorlegten. Die Tarifrunde soll am 18. Februar fortgesetzt werden.


0 Kommentare