21.01.2019, 03:05 Uhr

London (AFP) Mays legt dem Unterhaus ihren "Plan B" für den Brexit vor

May stellt ihren "Plan B" für den Brexit vor. Quelle: PRU/AFP/Archiv/HO (Foto: PRU/AFP/Archiv/HO)May stellt ihren "Plan B" für den Brexit vor. Quelle: PRU/AFP/Archiv/HO (Foto: PRU/AFP/Archiv/HO)

Im Streit um das Brexit-Abkommen stellt die britische Premierministerin Theresa May heute (16.30 Uhr) ihren "Plan B" vor. Die Regierungschefin will dem Unterhaus neue Vorschläge unterbreiten, um den Austrittsvertrag mit der EU nach der deutlichen Abstimmungsniederlage am vergangenen Dienstag doch noch durchs Parlament zu bringen.

Im Streit um das Brexit-Abkommen stellt die britische Premierministerin Theresa May heute (16.30 Uhr) ihren "Plan B" vor. Die Regierungschefin will dem Unterhaus neue Vorschläge unterbreiten, um den Austrittsvertrag mit der EU nach der deutlichen Abstimmungsniederlage am vergangenen Dienstag doch noch durchs Parlament zu bringen.

Ein Knackpunkt in den Verhandlungen ist die im Brexit-Abkommen festgeschriebene Auffanglösung für die Grenze zwischen der britischen Provinz Nordirland und Irland. Einem Medienbericht zufolge plant May einen bilateralen Vertrag mit Irland, um die umstrittene Regelung zu umgehen. Der sogenannte Backstop sieht vor, dass das Vereinigte Königreich in einer Zollunion mit der EU bleibt, wenn keine andere Vereinbarung getroffen wird. Die Brexit-Hardliner befürchten, dass Großbritannien damit auf unabsehbare Zeit an die EU gebunden bliebe.


0 Kommentare