14.01.2019, 08:40 Uhr

Wiesbaden (AFP) Zahl der Deutschlandtouristen steigt auf neuen Rekord

Spaziergänger vor Silvester an der Ostsee. Quelle: dpa/AFP/Jens Büttner (Foto: dpa/AFP/Jens Büttner)Spaziergänger vor Silvester an der Ostsee. Quelle: dpa/AFP/Jens Büttner (Foto: dpa/AFP/Jens Büttner)

Immer mehr Gäste verbringen Urlaub zwischen Nord- und Ostsee und Alpen

Immer mehr Touristen verbringen ihren Urlaub in Deutschland. Im Jahr 2018 werde die Zahl der Übernachtungen von in- und ausländischen Gästen voraussichtlich einen neuen Rekordwert von rund 477 Millionen erreichen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von vier Prozent.

Das vorläufige Ergebnis basiert auf den Daten von Januar bis November 2018 und den Dezemberergebnissen der vorangegangenen Jahre. Den Löwenanteil der Gäste in Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen machten in den ersten elf Monaten des Jahres mit rund 366 Millionen Übernachtungen Gäste aus dem Inland aus - ein Anstieg von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Noch kräftiger legte die Zahl der Übernachtungen ausländischer Gäste zu: Sie stieg um fünf Prozent auf 81,5 Millionen.

Der Deutsche Tourismusverband (DTV) begrüßte diese Entwicklung. "Im Reiseland Deutschland stimmen Qualität und Angebot", sagte DTV-Hauptgeschäftsführerin Claudia Gilles. "Daher wird auch 2019 ein gutes Jahr für den Deutschlandtourismus werden."

Der Monat mit den meisten Übernachtungen war demnach der Juli. Gereist werde aber nicht nur in den Sommermonaten, erklärte der Verband. Rund ums Jahr führten Geschäftsreisen, Urlaube, Städtetrips oder Klassenfahrten Besucher in deutsche Reiseziele.


0 Kommentare