31.12.2018, 17:07 Uhr

Tel Aviv (AFP) Israel nimmt Abschied von Amos Oz

Trauerfeier für Amos Oz in Tel Aviv . Quelle: AFP/Jack GUEZ (Foto: AFP/Jack GUEZ)Trauerfeier für Amos Oz in Tel Aviv . Quelle: AFP/Jack GUEZ (Foto: AFP/Jack GUEZ)

Verstorbener Schriftsteller und Friedensaktivist nach Trauerfeier beigesetzt

Hunderte Israelis haben am Montag Abschied genommen vom verstorbenen Schriftsteller Amos Oz. Bei einer Trauerfeier in Tel Aviv würdigte Präsident Reuven Rivlin die Verdienste seines früheren Schulkameraden als Autor und Friedensaktivist. "Du hast keine Angst davor gehabt, Verräter genannt zu werden", sagte Rivlin mit Blick auf die Kritik aus rechten Kreisen an Oz. "Im Gegenteil, du hast dies als Ehrentitel betrachtet."

Nach der im Fernsehen übertragenen Zeremonie wurde Oz in einem Kibbuz südöstlich von Tel Aviv beigesetzt, in dem er nach dem Tod seiner Mutter gelebt hatte.

Oz war am Freitag im Alter von 79 Jahren an Krebs gestorben. Der mit zahlreichen Auszeichnungen geehrte Schriftsteller galt lange als Anwärter auf den Literaturnobelpreis. Darüber hinaus hatte er sich jahrzehntelang für Frieden im Nahen Osten eingesetzt und war ein vehementer Kritiker der israelischen Besatzung der Palästinensergebiete.


0 Kommentare