30.12.2018, 17:01 Uhr

Hannover (AFP) Eindringling von Flughafen Hannover in Untersuchungshaft

Der Flughafen Hannover-Langenhagen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Holger Hollemann (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Holger Hollemann)Der Flughafen Hannover-Langenhagen. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Holger Hollemann (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Archiv/Holger Hollemann)

21-jähriger Pole dem Haftrichter vorgeführt

Der 21-Jährige, der am Samstag einen mehrstündigen Flugausfall am Flughafen Hannover provoziert hat, ist in Untersuchungshaft genommen worden. Der junge Mann aus Polen sei am Sonntagnachmittag einem Richter am Amtsgericht vorgeführt worden, der die U-Haft verkündet habe, teilte die Polizeidirektion Hannover mit. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauerten demnach an.

Der Mann hatte am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr mit einem BMW mit polnischem Kennzeichen ein Außentor des Flughafens gewaltsam durchbrochen und war auf das Vorfeld gelangt. Er konnte schnell überwältigt und festgenommen werden. Der Flugverkehr wurde für mehrere Stunden eingestellt und erst um kurz nach 20.00 Uhr wieder aufgenommen.

Nach Angaben der Polizei stand der 21-Jährige unter Drogeneinfluss. Das Motiv seiner Tat war weiter unklar, Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gab es aber nicht.


0 Kommentare