26.12.2018, 21:06 Uhr

Erlenbach am Main (AFP) 41-Jähriger in Bayern durch Bauchschuss schwer verletzt

Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: dpa/AFP/Friso Gentsch (Foto: dpa/AFP/Friso Gentsch)Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Quelle: dpa/AFP/Friso Gentsch (Foto: dpa/AFP/Friso Gentsch)

28-jähriger Verdächtiger stellt sich nach öffentlicher Fahndung freiwillig

Vermutlich während eines Beziehungsstreits ist ein 41-Jähriger in Bayern durch einen Bauchschuss schwer verletzt worden. Ein 28-Jähriger soll sich am Dienstagabend mit dem Opfer im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Erlenbach am Main im Landkreis Miltenberg gestritten und auf den Mann geschossen haben, wie die Polizei in Würzburg und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg mitteilten. Der mutmaßliche Schütze floh zunächst, stellte sich aber später und wurde festgenommen.

Beim Eintreffen der Polizei lag das Opfer vor dem Eingang des Hauses. Der Mann wurde vom Rettungsdienst behandelt und in eine Klinik gebracht. Seine Verletzung sei aber nicht lebensbedrohlich, erklärte die Polizei. Das Gebäude wurde zunächst umstellt und weitläufig abgesperrt. Es stellte sich aber heraus, dass der Verdächtige geflohen war.

Die Polizei veröffentlichte am Mittwoch im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung eine Personenbeschreibung und Fotos von dem Gesuchten. Die Beamten warnten, dass er weiterhin bewaffnet sein könnte. Zum Motiv erklärten die Ermittler, vieles deute auf eine Beziehungstat hin. Die Hintergründe seien aber unklar.

Später teilten das Polizeipräsidium Unterfranken und die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg mit, dass der Verdächtige sich am Mittwochabend in Begleitung eines Anwalts freiwillig bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg gemeldet habe. Er wurde vorläufig festgenommen und sollte am Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Die Polizei stellte die Öffentlichkeitsfahndung ein.


0 Kommentare