24.12.2018, 14:49 Uhr

Kabul (AFP) Angriff auf Regierungsgebäude in afghanischer Hauptstadt Kabul

Ein Verletzter wird ins Krankenhaus gebracht. Quelle: AFP/WAKIL KOHSAR (Foto: AFP/WAKIL KOHSAR)Ein Verletzter wird ins Krankenhaus gebracht. Quelle: AFP/WAKIL KOHSAR (Foto: AFP/WAKIL KOHSAR)

Zwei Angreifer getötet - Rund 200 Regierungsmitarbeiter befreit

Bei einem Angriff auf ein Regierungsgebäude in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Montag mehrere Menschen verletzt worden. Unbekannte hätten vor dem Ministerium für öffentliche Arbeiten eine Autobombe gezündet und seien dann in das Gebäude gestürmt, teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit. Sicherheitskräfte hätten zwei der Angreifer getötet, weitere hielten im Innern des Gebäudes noch Geiseln fest.

Rund 200 Mitarbeiter hätten das Gebäude aber unter dem Schutz der Sicherheitskräfte verlassen können, teilte der Sprecher weiter mit. Mindestens vier Menschen wurden nach Angaben eines Sprechers des Gesundheitsministeriums verletzt.

Zu dem Angriff bekannte sich zunächst niemand. Über dem Gebäude stiegen schwarze Rauchwolken auf, mindestens zwei Militärhubschrauber kreisten in der Luft.

Angriffe auf Regierungseinrichtungen sind in der afghanischen Hauptstadt häufig. Zu der letzten Attacke dieser Art Ende November mit zehn Toten bekannten sich die radikalislamischen Taliban.


0 Kommentare