21.12.2018, 17:56 Uhr

London (AFP) Flugbetrieb in Gatwick nach mutmaßlicher Drohnensichtung erneut eingestellt

Flughafen Gatwick. Quelle: AFP/Archiv/Adrian DENNIS (Foto: AFP/Archiv/Adrian DENNIS)Flughafen Gatwick. Quelle: AFP/Archiv/Adrian DENNIS (Foto: AFP/Archiv/Adrian DENNIS)

Betrieb war nach dutzenden Drohnensichtungen gerade erst wieder angelaufen

Nach einer mutmaßlichen Drohnensichtung ist der Flugbetrieb am britischen Airport Gatwick in der Nähe von London erneut eingestellt worden. Dies teilte der Flughafenbetreiber am Freitagabend mit. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme nach der Sichtung einer mutmaßlichen Drohne gegen 17.10 Uhr Ortszeit (18.10 Uhr MEZ), sagte ein Sprecher.

In Gatwick war erst am Freitagmorgen ein eingeschränkter Betrieb wieder aufgenommen worden, nachdem der Airport wegen dutzender Drohnen-Sichtungen fast 36 Stunden geschlossen war.

Am Donnerstagabend hatte die Polizei mitgeteilt, binnen 24 Stunden seien mehr als 50 Mal Drohnen gesichtet worden. Der Drohnen-Lenker wurde trotz intensiver Suche von mehr als 20 Polizeieinheiten und dutzenden örtlichen Sicherheitskräften bislang nicht gefunden. Seit Donnerstag beteiligt sich auch die britische Armee an dem Einsatz.


0 Kommentare