29.11.2018, 07:20 Uhr

Nürnberg (AFP) Über vier Millionen Reisende auf Schnellstrecke von Berlin nach München

ICE im Berliner Hauptbahnhof. Quelle: dpa/AFP/Christoph Soeder (Foto: dpa/AFP/Christoph Soeder)ICE im Berliner Hauptbahnhof. Quelle: dpa/AFP/Christoph Soeder (Foto: dpa/AFP/Christoph Soeder)

Zahl der Fahrgäste im Jahresvergleich verdoppelt

Ein Jahr nach dem Start der Schnellstrecke von Berlin nach München haben bereits mehr als vier Millionen Reisende die Verbindung genutzt. Damit hätten sich die Fahrgastzahlen im Vergleich zu 2017 mehr als verdoppelt, berichteten die "Nürnberger Nachrichten" am Donnerstag. Vor allem die täglich drei ICE-Sprinter-Verbindungen kommen demnach sehr gut an; sie sind für viele eine Alternative zum Flugzeug.

Die Bahn hatte die modernste Eisenbahnstrecke Deutschlands von Berlin nach München im Dezember 2017 nach zehn Jahren Bauzeit in Betrieb genommen. Sie verbindet die beiden Metropolen in drei Stunden und 58 Minuten. Die Bahn will damit dem Flugzeug Konkurrenz machen.

Mit dem Fahrplanwechsel am 9. Dezember will die Bahn zwei weitere Sprinter-Zugpaare auf der Strecke einsetzen. Außerdem soll es mit der Verbindung von Berlin über Halle und Nürnberg bis nach Wien die erste internationale Verbindung über die neue Strecke geben.


0 Kommentare