28.11.2018, 07:41 Uhr

Baden-Baden (AFP) Mazyek fordert konkrete Schritte für Ausbildung von Imamen in Deutschland

Deutsche Islam Konferenz beginnt. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Sebastian Gollnow (Foto: dpa/AFP/Archiv/Sebastian Gollnow)Deutsche Islam Konferenz beginnt. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Sebastian Gollnow (Foto: dpa/AFP/Archiv/Sebastian Gollnow)

Zentralratsvorsitzender: Großteil der Muslime längst integriert

Vor Beginn einer weiteren Islamkonferenz hat der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, konkrete Schritte für eine Ausbildung von Imamen in Deutschland gefordert. Es sei bequem, etwas einzufordern und sich dann "in die Büsche zu verabschieden", sagte Mazyek am Mittwoch im Südwestrundfunk an die Adresse der Politik. Es müsse wenigstens ein Imam-Seminar entwickelt werden.

Mazyek zeigte sich zugleich überzeugt, dass der Großteil der Muslime längst in Deutschland integriert sei. Bei Gleichbehandlung, Gleichberechtigung und Anerkennung gebe es aber noch "Luft nach oben".

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) eröffnet am Mittwochmorgen in Berlin mit einer Grundsatzrede die Deutsche Islam Konferenz (DIK). Das zweitägige Treffen mit 240 Teilnehmern ist der Auftakt der vierten Phase der 2006 gestarteten Islamkonferenz und soll zugleich ein Neustart im Dialog mit den Muslimen in Deutschland sein. Bei der Konferenz diskutieren Vertreter deutscher Stellen sowie muslimischer Verbände und Organisationen, aber auch unabhängige und säkulare Muslime.


0 Kommentare