27.11.2018, 23:50 Uhr

Paris (AFP) "Gelbwesten"-Bewegung hält an Protesten in Frankreich fest

Proteste der "Gelbwesten". Quelle: AFP/Archiv/Bertrand GUAY (Foto: AFP/Archiv/Bertrand GUAY)Proteste der "Gelbwesten". Quelle: AFP/Archiv/Bertrand GUAY (Foto: AFP/Archiv/Bertrand GUAY)

Vertreter von Umweltminister de Rugy empfangen

Ungeachtet neuer Ankündigungen von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hält die "Gelbwesten"-Bewegung an ihren Protesten fest. Ein Sprecher der Bewegung sagte am Dienstagabend nach einem Treffen mit Umweltminister François de Rugy in Paris, Macron habe mit seinen Ankündigungen "überhaupt nicht überzeugt". Deswegen solle am kommenden Samstag erneut auf dem Pariser Prachtboulevard Champs-Elysées demonstriert werden.

Macron hatte am Dienstag bei der Vorstellung eines Zehnjahresplans zur Energiewende bekräftigt, an der umstrittenen Ökosteuer auf Diesel festzuhalten. Die Abgabe werde aber an die jeweilige Höhe der Kraftstoffpreise angepasst. Damit würden Belastungen für Bürger in ländlichen Gebieten oder in Vorstädten abgemildert.

Die Proteste der "Gelbwesten"-Bewegung hatten sich an den hohen Kraftstoffpreisen und der Ökosteuer auf Diesel entzündet, die zum 1. Januar in Kraft treten soll. In den Protest hat sich jedoch längst allgemeiner Unmut über Macrons Reformpolitik gemischt.


0 Kommentare