27.11.2018, 03:08 Uhr

Washington (AFP) Sitz im US-Senat wird bei Stichwahl in Mississippi vergeben

Die republikanische US-Senatskandidatin Cindy Hyde-Smith mit Präsident Trump. Quelle: AFP/Archiv/MANDEL NGAN (Foto: AFP/Archiv/MANDEL NGAN)Die republikanische US-Senatskandidatin Cindy Hyde-Smith mit Präsident Trump. Quelle: AFP/Archiv/MANDEL NGAN (Foto: AFP/Archiv/MANDEL NGAN)

Drei Wochen nach den US-Kongresswahlen findet heute im US-Bundesstaat Mississippi eine Stichwahl für den letzten noch offenen Sitz im Senat in Washington statt. Obwohl bereits feststeht, dass die Republikanische Partei von Präsident Donald Trump ihre knappe Mehrheit in der Kongresskammer leicht ausbauen konnte, wird dem ausstehenden Einzelrennen in dem Südstaat große Bedeutung beigemessen.

Drei Wochen nach den US-Kongresswahlen findet heute im US-Bundesstaat Mississippi eine Stichwahl für den letzten noch offenen Sitz im Senat in Washington statt. Obwohl bereits feststeht, dass die Republikanische Partei von Präsident Donald Trump ihre knappe Mehrheit in der Kongresskammer leicht ausbauen konnte, wird dem ausstehenden Einzelrennen in dem Südstaat große Bedeutung beigemessen.

Eine Niederlage der dortigen republikanischen Kandidatin Cindy Hyde-Smith wäre eine schwere Schlappe für Trump. Er hat an der Seite von Hyde-Smith Wahlkampf gemacht. Sie gilt als Favoritin, doch liefert ihr der Demokrat Mike Espy in dem konservativ geprägten Bundesstaat ein bemerkenswert knappes Rennen. Insgesamt verliefen die Wahlen für Trump ernüchternd, im Repräsentantenhaus eroberten die Demokraten eine klare Mehrheit.


0 Kommentare