26.11.2018, 03:05 Uhr

Port Louis (AFP) Unesco entscheidet über Neuzugänge auf Liste des immateriellen Kulturerbes

Blaudruck ist ein altes Textilfärbeverfahren. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Oliver Killig (Foto: dpa/AFP/Archiv/Oliver Killig)Blaudruck ist ein altes Textilfärbeverfahren. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Oliver Killig (Foto: dpa/AFP/Archiv/Oliver Killig)

Das Welterbe-Komitee der Unesco entscheidet von heute an (11.00 Uhr) auf der Insel Mauritius über Neuzugänge auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit. Zu den Bewerbern zählen die jamaikanische Reggae-Musik und die Parfumkunst aus der südfranzösischen Provence. Deutschland tritt mit Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn mit dem mehr als 300 Jahre alten Färbeverfahren des Blaudrucks an. Die Beratungen dauern bis Samstag.

Das Welterbe-Komitee der Unesco entscheidet von heute an (11.00 Uhr) auf der Insel Mauritius über Neuzugänge auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit. Zu den Bewerbern zählen die jamaikanische Reggae-Musik und die Parfumkunst aus der südfranzösischen Provence. Deutschland tritt mit Österreich, Tschechien, der Slowakei und Ungarn mit dem mehr als 300 Jahre alten Färbeverfahren des Blaudrucks an. Die Beratungen dauern bis Samstag.

Die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes enthält bereits 399 Titel aus Bereichen wie Tanz, Theater, Musik und Handwerk. Anders als bei der Welterbe-Liste der Unesco für Kultur- und Naturstätten geht es um traditionelles Wissen, das von Gemeinschaften in aller Welt weitergegeben werde. Im vergangenen Jahr war die "Kunst des neapolitanischen Pizzabäckers" in die Liste aufgenommen worden.


0 Kommentare